Land der Seen

Verglichen mit anderen Seengebieten, die sich rund um den Gebirgsstock der Alpen finden, ist das von Kärnten eigentlich recht unbedeutend. Dass die beliebte Urlaubsregion trotzdem als „Land der Seen“ gilt, kann wohl darauf zurückgeführt werden, dass auf engem Raum eine Vielzahl unterschiedlicher Seen vorhanden ist, von denen sich die meisten im Sommer ausgezeichnet zum Baden eignen.

 

In kaum einem anderen Gebiet der Alpen finden wir auf engem Raum so unterschiedliche Seentypen mit so mannigfaltiger Umgebung und herrlichem Panorama. Da wären z.B. die schroffen Ketten der Kalkalpen, die den Weißensee oder den Pressegger See umranden, die wuchtigen Kuppen der Nockberge um den Millstätter See oder die sanfte Hügellandschaft, in die der Wörthersee und die Seen des Kärntner Unterlandes eingebettet sind.

 

Insgesamt sind auf der Landkarte 1.270 stehende Gewässer in Kärnten verzeichnet. Darunter finden sich natürlich auch größere Hochgebirgstümpel und Teiche. Allein 630 dieser Gewässer liegen über 1.000 m Seehöhe. Die Gesamtwasserfläche der stehenden Gewässer beträgt 60 km2; allein die vier größten Seen des Landes (Wörthersee, Millstätter See, Ossiacher See, Weißensee) machen 50 km2 aus. Faaker See, Keutschacher See und Klopeiner See haben immerhin noch jeweils über 1 km2. Alle anderen Seen sind kleiner.

 

Der tiefste See ist der Millstätter See mit 141 m. Auf Platz 2 bis 8 liegen der Oschenik See (116 m), Weißensee (99 m), Wörthersee (85 m) und Ossiacher See (52 m), Klopeiner See (46 m), Turracher See (33 m) und Faaker See (29,5 m). Die kleinen Seen sind meist nur wenige Meter tief.

 

Die Kärntner Seen sind relativ junge Gebilde – geht man von der Erdgeschichte aus. Sie entstanden nach der letzten Eiszeit (vor etwa 15.000 bis 12.000 Jahren), als sich die letzten großen Gletscher, die fast das gesamte Land bedeckt hatten, zurückzogen. Allerdings sind die heutigen Seen nur Überreste ehemals großer Wasserflächen.

 

(Quelle: Sampl, H. „Kärnten – ein Land der Seen“, in: Mildner, P./Zwander, H. (1999): Kärnten Natur. Die Vielfalt eines Landes im Süden Österreichs. Naturwissenschaftlicher Verein für Kärnten, Klagenfurt.)

 

 

 

Uns würden Eure Lieblingsseen interessieren! Sind damit besondere Geschichten, Erinnerungen verbunden? Wir freuen uns auf Eure Kommentare!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0