Die Küche Honduras

 

Die Grundzutaten der honduranischen Küche sind vor allem Mais, Reis & Bohnen. Dazu kommen Fische und Meeresfrüchte, Fleisch und Geflügel und frisches Gemüse und Obst.

Aus dem Mais werden die in ganz Zentralamerika beliebten Tortillas gebacken, die es zu jedem Essen dazugibt. Eine besondere Art der Tortilla in Honduras sind Baleadas, die mit Fleisch, Bohnen und honduranischem Käse gefüllt sind.

Spezialitäten der honduranischen Küche sind z.B. Anafre (geschmolzener Käse und Bohnenmus als Vorspeise), Sopa de Caracol (Suppe mit in Streifen geschnittenen Riesenmeeresschnecken) oder Tamales (beliebtes Weihnachtsessen aus Maismehl, das zusammen mit Fleisch oder Fisch und Sauce in Bananenblätter gewickelt wird).

 

Wir haben uns für ein Rezept entschieden, dass vielleicht nicht zu den typischsten seiner Art gehört, aber eine Abwechslung zu Mais und Bohnen darstellt (und bei uns auch leichter zuzubereiten ist, da keine Bananenblätter benötigt werden J).

 

 

© www.lecker.de

Honduranische Seezungenröllchen

 

Zutaten (4 Portionen)

 

4 Seezungenfilets, 2 Bananen, 50 g Butter, ein bisschen Weinbrand & Sherry, Salz, Pfeffer, Ingwer & Reis

 

Zubereitung

 

Seezungen entgräten (wenn notwendig) und waschen. Mit Salz & Pfeffer würzen und mit Weinbrand beträufeln.

Bananen schälen und längs halbieren, je eine Hälfte auf eine Seezunge legen und das Filet einrollen.

Butter in einer Pfanne erhitzen und die Seezungenröllchen rundherum anbraten. Mit Sherry ablöschen und mit frisch geriebenem Ingwer würzen.

Auf einem Teller mit Reis anrichten und die Karibik schmecken! J

 

 

© www.lecker.de

Pan de Minimo – Bananenbrot aus Honduras

 

Zutaten

 

550 g sehr reife Bananen (mit Schale gewogen), 140 g Butter, 120 g brauner Zucker, 1 Pack. Vanillezucker, 2 Eier, 300 g Mehl, 30 g Kokosraspel, 1 Prise Salz, 1 Pack. Backpulver, 1 Prise Muskat, 1 Prise Zimt, 1 EL Rum, nach Belieben Orangen- oder Zitronenzesten (von Biofrüchten), Schokoraspel und/oder Nüsse, Fett für die Form

 

Zubereitung

 

Bananen pürieren. Butter mit Zucker, Salz & Vanillezucker schaumig rühren. Nach und nach die Eier zugeben, anschließend das Bananenpüree.

Mehl mit Backpulver & Kokosraspeln vermischen und über die Masse geben, locker unterheben und die restlichen Zutaten zugeben.

Den Teig in eine gefettete Kastenform füllen (diese eventuell noch mit geriebenen Nüssen bestreuen) und bei 180°C ca. 60 Minuten backen.

Kurz abkühlen lassen und auf einen Rost stürzen. Kann man gleich warm und nach Belieben auch mit Vanilleeis etc. genießen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0