Neuseelands Berühmtheiten

Maori-Kunst

 

Neuseeland bietet eine Menge Sehenswürdigkeiten, Naturschauspiele, Maori-Kunst, Outdooraktivitäten und vieles mehr. Und auch eine Menge berühmter Persönlichkeiten, von denen wir Euch ein paar etwas genauer vorstellen möchten.

 

Jean Batten im Cockpit
(c) National Library of New Zealand

Jean Batten (1909-1982)
 war neuseeländische Pionier-Fliegerin und wurde 1934 schlagartig berühmt, als sie als erster Mensch alleine von England nach Neuseeland flog. Die "Garbo der Lüfte", wie Batten auch genannt wurde, landete mit ihrem Gipsy-Moth-Doppeldecker dort nach 14 Tagen. Von 1936 bis 1980 hielt sie den Langstreckenrekord für London-Australien-Neuseeland.

 

Helen Clark

 

 

Helen Clark (* 1950) ist Politikerin der Labour Party und war von 1999 bis 2008 die 37. Premierministerin und die erste Frau in Neuseeland in diesem Amt.

  

Crowded House
Crowded House ((c) Mick Muise)

 

Und auch musikalische Berühmtheiten gibt es in Neuseeland. Aus der lebendigen und vielfältigen Musikszene schafften Bands wie Crowded House oder OMC den Sprung auch in die europäischen Charts.

Eine etablierte Größe ist die Opernsängerin Kiri Te Kanawa (*1944), die schon auf allen bedeutenden Bühnen der Welt gestanden hat und u.a. bei der Hochzeit des englischen Thronfolgers Prince Charles mit Diana Spencer 1981 in Westminster Abbey auftrat.


 

Russel Crowe
(c) Eva Rinaldi

 

Russell Crowe (*1964) ist ein australisch-neuseeländischer Filmschauspieler, Regisseur Produzent und Oscar-Preisträger. Regie u.a. bei „Texas“ (2002), Produktion u.a. bei „Robin Hood“ (2010), Schauspieler u.a. in „Schneller als der Tod“ (1994), „Gladiator“ (2000), „A Beautiful Mind“ (2001), „American Gangster“ (2007) & „Les Misérables“ (2012).

 

Laura Dekker
(c) Laura Dekker

 

Laura Dekker (*1995) ist eine niederländisch-deutsch-neuseeländische Seglerin und seit ihrer alleinigen Weltumsegelung (2010–2012) im Alter von 16 Jahren die jüngste Weltumseglerin der Geschichte.

 

Sir Edmund Hillary & Tenzing Norgay
Hillary & Norgay ((c) Jamling Tenzing Norgay)

Sir Edmund Hillary (1919-2008) ist die wohl weltweit bekannteste Persönlichkeit Neuseelands. Er erreichte am 29. Mai 1953 um 11:30 Ortszeit gemeinsam mit dem Nepalesen Tensing Norgay als erster den Gipfel des Mount Everest. Neben zahlreichen anderen Ehrungen vertrat Sir Hillary in den Jahren 1985 bis 1989 Neuseeland als Botschafter in Indien. Bis kurz vor seinem Tod war er nochmals in Nepal, um sich dort um die von ihm initiierten Hilfsprojekte zu kümmern. Er war Ehrenbürger Nepals. Außerdem befindet sich ihm zu Ehren ein Porträt auf den 5-Dollarscheinen von Neuseeland.

Die damalige Ministerpräsidentin Neuseelands - Helen Clark - würdigte Hillary in einer Rede bei dessen Begräbnis mit den folgenden Worten: "Er war unser Held, er brachte unserem Land Ruhm. Vor allem aber war er unser geliebter Sir Ed für das was er repräsentierte: Die Entschlossenheit, alle Widerstände zu überwinden."

 

Denis Hulme
(c) Lothar Spurzem

 

 

Denis Hulme (*1936) war ein neuseeländischer Rennfahrer und Weltmeister in der Formel 1 (1967).

 

Peter Jackson
(c) Natasha Baucas

 

Peter Jackson (*1961) ist ein neuseeländischer Filmregisseur - u.a. „Der Herr der Ringe“-Trilogie (2001–2003) & „Der Hobbit“-Trilogie (2012-2014) - Filmproduzent, Autor & mehrfacher Oscar-Preisträger. Für die Verfilmung von „Der Hobbit“ engagierte Jackson viele neuseeländische Schauspieler wie Manu Bennett, Dean O’Gorman, Stephen Hunter, Peter Hambleton, Katie Jackson oder Mark Hadlow.

 

Kathrine Mansfield
Kathrine Mansfield

 

 

Als Grandes Dames der Literatur sind Kathrine Mansfield (1888-1923) und Janet Frame (1924-2004) zu nennen. Beide Frauen, die eine aus dem frühen 20., die andere aus dem frühen 21. Jahrhundert, sind gängige Namen in der internationalen Literaturszene.

  

Ernest Rutherford

 

Ernest Rutherford (1871-1937): der Atomphysiker hat in der Wissenschaft einen großen Namen. Er ist u. a. der Vater des Rutherford´schen Atommodells, außerdem gab er den Alpha- und Betateilchen ihre Namen, entdeckte das Proton sowie die Gesetzmäßigkeit der Halbwertszeit. Rutherford erhielt 1908 den Nobelpreis für Chemie für seine Untersuchungen über "den Zerfall der Elemente und die Chemie der radioaktiven Stoffe".

 

Kate Sheppard

Kate Sheppard (ca. 1848-1934) ist auf dem Zehn-Dollar-Schein abgebildet. Man könnte sie als wichtigste Heldin der neuseeländischen Geschichte bezeichnen. Als engagierte Frauenrechtlerin (Suffragette) setzte sie sich Ende des 19. Jahrhunderts für die Gleichstellung von Mann und Frau ein und es gelang ihr 1893 die Regierung davon zu überzeugen, das Frauenwahlrecht einzuführen. Neuseeland steht damit an der Weltspitze: In England und Deutschland wurde das Frauenwahlrecht 1918, in Österreich 1919, in Amerika 1920 und in der Schweiz erst 1971 eingeführt!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0