LanguageKitchen's favourites

In diesem LanguageKitchen-Special-Kulturmonat haben wir uns gedacht, erfreuen wir Euch mit unseren persönlichen Lieblingsrezepten. Wir hoffen, sie schmecken Euch auch so gut wie uns! :)

 

Im Prinzip könnt Ihr das als vollständiges Menü ansehen. Pasta wird ja in Italien üblicherweise auch als warme Vorspeise gegessen. Einfach die Portionsgrößen etwas verringern.

 

Die Grillsaison steht ja praktisch auch schon wieder vor der Tür... also perfekter Zeitpunkt für unsere Favourites! :)

 

 

Linguine mit Ziegenkäse-Mandelpesto
(c) Janne Peters

Linguine mit Spargel & Ziegenkäse-Mandel-Pesto

 

Zutaten (4 Personen)

 

25 g gehackte Mandeln, 1/2 Bund glatte Petersilie, 1/2 Topf Basilikum, 50 g Grana Padano, 30 g Ziegenkäserolle (natur), 1 Knoblauchzehe, 10 EL Olivenöl, 1 EL fein abgeriebene Bio-Zitronenschale, 1 Hand voll Rucola (je nach Vorliebe, 30 g getrocknete Tomaten, 700 g grüner Spargel, 300 g Linguine, Meersalz & Pfeffer a. d. Mühle

 

Zubereitung

 

Mandeln in einer trockenen Pfanne unter Wenden rösten. Abkühlen lassen und mit Petersilie, zwei Drittel vom Basilikum, 15 g in kleine Stücke geschnittenen Grana Padano, Ziegenkäse, Knoblauch & 8 EL Olivenöl, etwas Salz & Pfeffer im Blitzhacker fein pürieren. Zitronenschale unterrühren.

 

Rucola waschen, putzen und klein zupfen. Getrocknete Tomaten fein würfeln. Spargel am unteren Drittel schälen und die Enden abschneiden. Spargel mit den Tomaten, 2 EL Olivenöl, etwas Salz & Pfeffer sowie 75 ml Wasser in einem weiten Topf mit Deckel bei starker Hitze ca. 5 Minuten knackig-gar dünsten. Evt. etwas Wasser nachgießen. Inzwischen Nudeln in reichlich Salzwasser kochen und ggf. Prosciutto in dünne Streifen schneiden.

 

Linguine mit dem Pesto & Prosciuttostreifen mischen und nach Belieben nachwürzen. Mit dem Spargel anrichten. Übriges Basilikum grob zerschneiden und mit dem Rucola darüberstreuen. Übrigen Grana Padano dünn darüberhobeln.

 

Tipp 1: Statt normalem Olivenöl, das der eingelegten Tomaten verwenden – verfeinert den Geschmack des Pestos noch etwas!

 

Tipp 2: Wer keinen Spargel mag (oder falls gerade nicht Spargelsaison ist), kann stattdessen auch eine Zucchini fein hobeln und mit den getrockneten Tomaten in etwas Olivenöl anbraten.

 

Steak vom Grill

Steak mit Potato Wedges & Salat

 

Zutaten (4 Personen)

 

Steak: 4 Stück Steak (je nach Hunger der Fleischtiger), Salz & Pfeffer & Kräuter nach Belieben für die Steaks (frischer Rosmarin passt z. B. hervorragend!)

Wedges: speckige Erdäpfel, ein wenig Öl, Salz & Pfeffer/Cayennepfeffer für die Potato Wedges

Salat: grüner Salat (am Besten Grazer Krauthäupel), Rucola & Cocktailtomaten,  Olivenöl Extra Vergine & Balsamico-Essig

 

Zubereitung

 

Die Steaks einen Tag vorher in Öl, Kräuter und, wer mag, etwas Knoblauch einlegen und im Kühlschrank ziehen lassen. Am leichtesten geht das, wenn man das Fleisch in einen Gefrierbeutel gibt und ein bisschen Marinade dazu gibt. Dann den Gefrierbeutel gut verschließen. So braucht man nur wenig Öl und man kann das Fleisch zwischendurch sogar noch "massieren" ;).

 

Für die Wedges die Erdäpfel gut waschen und längs viertel. In eine Salatschüssel geben, einen kleinen Schuss Öl dazugeben und mit Salz & Pfeffer (oder Cayennepfeffer) würzen. Gut durchmischen, auf ein Backblech geben und bei 250° ca. 15-20 Minuten backen, bis sie knusprig sind.

 

Salat waschen, in Mundgerechte Stücke reißen. Tomaten & Rucola ebenfalls waschen und Tomaten halbieren. Alles gemeinsam mit Olivenöl & Balsamico-Essig marinieren und mit Salz abschmecken.

 

Die Steaks erst ganz zum Schluss in einer heißen Pfanne (oder auf dem Grill) auf beiden Seiten scharf anbraten. Je nachdem, ob Ihr Eure Steaks well done, medium oder rare (empfehlenswert!) wollt, variiert die Garzeit. (Tipp: Die Daumenprobe verrät Euch, wie durch das Fleisch ist. - Mit dem Finger auf das Steak drücken, je weicher es noch ist, desto weniger durchgebraten.)
Vor dem Genießen, noch ein bisschen rasten lassen.

 

Wenn man vorher schon die Linguine genossen hat, kann man die Potato Wedges auch einfach weglassen. Steak nur mit Salat alleine schmeckt auch sehr gut. ;)

 

Dazu passt am Besten ein starker Rotwein wie ein Malbec oder Carmenere aus Südamerika.

 

 

Und zum Dessert gibt es dann noch...

 

 

Bananenstaude
Bananenstaude

Grill-Banane mit weißer Schokolade

 

Zutaten (4 Personen)

 

4 Bananen, weiße Schokolade, 4 EL Eierlikör, evt. etw. Vanille(-zucker)

 

Zubereitung

 

Bananen mit Schale längs einschneiden. Vanille(-zucker) & zerbröckelte Schokolade in die Banane füllen. Bananen einzeln in Alufolie wickeln und ca. 30 Minuten im geschlossenen Grill backen.

 

Alufolie öffnen und je einen EL Eierlikör über die Bananen verteilen.

 

 

Als Begleitung zu diesem sommerlichen Menü lieben wir ...

 

Obststand am Mercat de St. Josep
Reichhaltige Auswahl am Mercat de St. Josep in Barcelona

Sommer-Fruchtbowle

 

Zutaten

 

Obst (z.B. Melone, Pfirsich, Marille …), etw. hochprozentigen Alkohol (je nach Vorliebe: Rum, z. B. Havana Club, oder Wodka etc.),  Mineralwasser, Sekt/Prosecco, evt. etw. Zucker (oder Monin-Sirup)

 

Zubereitung

 

Obst waschen, ggf. schälen & entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden. In einem Gefäß, das in den Kühlschrank (bzw. in die Gefriertruhe, wenn es schnell gehen muss) passt, mit einem ordentlichen Schuss Alkohol (je nach Fruchtmenge) ansetzen und kaltstellen. Bei Bedarf etw. Zucker beifügen.

 

Zum Servieren etw. von der Alkohol-Frucht-Mischung in ein Glas geben und mit gut gekühltem Mineralwasser & Sekt aufgießen. Evt. mit Fruchtscheiben und buntem Strohhalm garnieren.

 

 

Viel Spaß beim Nachkochen

& lasst uns wissen, ob es Euch geschmeckt hat!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0