Australien von A-Z

Australien

 

 

Australienwissen, Tipps, typisch Australisches uvm. haben wir für Euch gesammelt!

 

Diese Woche gibt es A-M, nächste Woche folgt N-Z.

Übersichtskarte Australien
(c) Geology.com
Aborigines, Ureinwohner Australiens

Aborigines

 

Vor ungefähr 50.000 Jahren gelangten die ersten Ureinwohner Australiens über eine Landbrücke von Indonesien aus auf den fünften Kontinent. Sie passten sich optimal an ihre Umgebung an und trotzten den schwierigen Lebensbedingungen im australischen Outback. Sowohl die hohen Temperaturen als auch die enorme Trockenheit stellten für die Ureinwohner kein unüberwindbares Hindernis dar. Die Aborigines entwickelten unter genau diesen extremen Bedingungen eine faszinierende Kultur, die von einer höchst interessanten & naturverbundenen Philosophie geprägt wird. Heute leben fast alle Aborigines in Großstädten oder in Reservaten und müssen mit den Alltagsproblemen der europäischen Zivilisation klar kommen, die offensichtlich nicht zu ihrer ursprünglichen Lebensweise passen.


Blue Mountains, Australien

Blue Mountains

 

Die äußerst beliebte Region Blue Mountains befindet sich in der Umgebung von Sydney, im Bundesstaat New South Wales. Der örtliche Nationalpark ist eines der am häufigsten besuchten Naturschutzgebiete des Landes. – Was nicht verwunderlich ist, wenn man die wunderschönen Hochebenen mit ihren eindrucksvollen Schluchten, dichten Wäldern, fantastischen Aussichtspunkten, hohen Wasserfällen, reißenden Flüssen & einmaligen Felsformationen, wie die Three Sisters bei Katoomba, sieht.


Der Großteil der Berge gehört zur UNESCO Greater Blue Mountains World Heritage Area (10.300 km²), die mehrere Schutzgebiete umfasst.


Tipps: Unbedingt die beeindruckenden Three Sisters vom Echo Point Lookout bewundern, die plätschernden Wasserfälle bei Wentworth Falls erkunden oder mit der steilsten Personenbahn der Welt ins Jamison Valley fahren!

Canberra
Parlamentsgebäude.

Canberra

 

Canberra ist Australiens Hauptstadt, die Bundeshauptstadt des Australian Capital Territory (ACT) und der Sitz der Regierung des roten Kontinents. Aus diesem Grund befinden sich hier viele staatliche Institutionen (z. B. das Parlamentshaus & das Oberste Landesgericht) und Nationalsammlungen (z. B. das Nationalmuseum & das Nationalarchiv).


Mit einer Fläche von 814 km² nimmt die achtgrößte bzw. größte Inlandsstadt des fünften Kontinents ungefähr ein Viertel des ACT ein. 360.000 Bürger, die man übrigens Canberrans nennt, haben ihren Wohnsitz direkt in der Stadt. Dank der guten Bedingungen ziehen jedes Jahr neue Bürger in die Vorzeigestadt. Der Bildungsstandard, das Einkommen und leider auch die Mietpreise sind im Vergleich zum restlichen Land höher. Das Durchschnittsalter und die Arbeitslosenquote liegen dafür unter dem australischen Mittelwert. Demographisch ist festzustellen, dass neben ca. 20 % im Ausland geborenen Einwohnern nur etwa 1 % Aborigines in Canberra leben.


Canberra ist eine vollkommen geplante Stadt, was man vor allem an den geometrischen Formen, den systematisch errichteten Gebäuden, dem auffällig geordneten Straßenverlauf und den einheitlichen Namensgebungen sieht.


Tipps: Unbedingt die ausgefallene & interessante Aboriginal Tent Embassy besuchen, durch die systematisch geplante & architektonisch interessante Stadtmitte schlendern und während der Semesterzeit das von der Studentenszene stark geprägte Nachtleben genießen!

Eukalyptusbaum, Australien
Eukalyptusbaum.

Down Under

 

So wird Australien auch bezeichnet. Bekannt wurde die Bezeichnung durch den gleichnamigen Song der australischen Band Men at Work aus den 1980ern. Das Lied befasst sich mit australischen Eigenheiten, ist aber oft auch für die englischsprachige Welt außerhalb Australiens aufgrund des Slangs nicht auf Anhieb verständlich.


Es erzählt die Geschichte eines die Welt bereisenden australischen Rucksacktouristen, der in einem überhitzten („fried-out“) VW-Bus („kombi“) fährt und Marihuana („head full of zombie“) raucht; der allen von seiner Heimat berichtet, wo das Bier in Mengen fließt, Frauen heiß sind („glow“) und Männer sie aufreißen („plunder“) und sich in der zweiten Strophe wegen des übermäßigen Bierkonsums übergeben („chunder“). Vorkommt auch das australische Vegemite-Sandwich, einem konzentrierten Hefe-Extrakt, der als Brotaufstrich verwendet wird (schmeckt wie Maggi; in England gibt es das auch unter dem Namen Marmite).


Zum Nachhören: https://www.youtube.com/watch?v=XfR9iY5y94s

 

Emu

Emus

 

Emus sind eine Familie & Gattung flugunfähiger Laufvögel aus Australien. Es ist die größte Vogelart der Fauna Australiens und nach dem Afrikanischen Strauß der größte Vertreter der Laufvögel. Strauße & Emus sind trotz des ähnlichen Erscheinungsbildes nicht näher miteinander verwandt.


Emus werden 1,6-1,9 m hoch und wiegen 30-45 kg. Grundsätzlich leben Emus eher einzelgängerisch, insbesondere Männchen mit Jungtieren zeigen ein aggressives Verhalten. Ihre maximale Laufgeschwindigkeit liegt bei 50 km/h, die sie über einige Distanz halten können.
 

Schiffswrack auf Fraser Island.
Schiffswrack der SS Maheno.

Fraser Island


„K’gari“ (Paradies) nennen die Aborigines diese einzigartige Oase mit ihren tiefblauen Süßwasserseen, kristallklaren Bächlein, großen Dünen und üppigen Urwäldern. Deswegen ist die weltgrößte Sandinsel (1.840 km²) auch Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Der jährlichen Besucherzahl von fast einer halben Million steht eine kleine Bevölkerung von knapp 400 Personen gegenüber.


An der Ostküste von New South Wales und Queensland erodierte Materialien wurden in den letzten 700.000 Jahren durch Wind & Meeresströmungen nach Norden transportiert, wo sie sich auf dem vulkanischen Gestein der Insel angesammelt haben. Heute ist Fraser Island der einzige Platz auf der Erde, an dem Regenwälder auf sandigem Untergrund wachsen. Dies ist nur wegen der Symbiose zwischen den Pflanzen & bestimmten Pilzarten möglich. Zu den fast 50 auf der Insel lebenden Säugetierarten zählen u. a. Wallabies, Opossums, Nasenbeutler & etwa 150-300 Dingos.


Tipps: Wir würden eine mehrtägige Self-Drive-Tour im Jeep zum Erkunden der Insel empfehlen (z. B. von Hervey Bay aus; nicht vergessen im Vorfeld die Permits für Geländewagen & Camping zu erwerben!). Vor Ort dann unbedingt den 75 Mile Beach entlangbrettern (aber Achtung: nicht dass gerade ein Flugzeug landet!), den unglaublichen Ausblick vom Indian Head aus genießen (man kommt sich vor, wie am Ende der Welt) und eine Wanderung zu einem der zahlreichen Süßwasserseen (inkl. Dünenrutschen – Plastiksack mitnehmen - & Schwimmen) machen!


Great Barrier Reef

Great Barrier Reef

 

Australiens berühmtestes Naturwunder umfasst über 1.000 Inseln und ist so groß wie Großbritannien & Irland zusammen. Es ist das weltweit größte Korallenriff, dessen Wurzeln teilweise 20 Millionen Jahre zurückreichen. Die heute sichtbaren Teile des Riffs an Australiens Ostküste entstanden vor etwa 10.000 Jahren. 1981 wurde das Riff zum UNESCO-Weltnaturerbe ernannt. Doch Korallenriffe sind empfindliche Ökosysteme, die durch jede Veränderung der Umweltbedingungen gravierenden Schaden nehmen können. Deshalb ist der Schutz des Riffs so wichtig.


Tipp: Unbedingt einen Tauch- oder Schnorchelausflug machen und sich von der Unterwasserwelt verzaubern lassen!

Weißer Hai, Great White Shark
Weißer Hai.

Haie


Drei als extrem gefährlich eingestufte Haiarten kommen in den Gewässern um Australien vor: Weißer Hai, Bullenhai & Tigerhai. Angriffe auf Menschen sind nach Informationen von Forschern allerdings meist in einer Verwechslung begründet - eigentlich suchen die Haie nach ihrer üblichen Beute: Seehunde. 


Begegnungen mit Haien lösen immer leichtes Unbehagen aus. In tropischen Gewässern, wie z. B. dem Great Barrier Reef, sind es durchwegs kleinere & ungefährliche Arten, wie die Riffhaie. Anders sieht es in den kühleren Gewässern Süd- und Westaustraliens aus. Selbst an den Stränden Sydneys wird von Zeit zu Zeit Hai-Alarm ausgelöst.


Laut Statistik stirbt jährlich ein Mensch in Australien an einem Haiangriff. Rein statistisch ist es also wahrscheinlicher z. B. am Strand von einer Kokosnuss erschlagen zu werden.

Insel

 

Australien ist genau genommen keine Insel, sondern ein Kontinent. Allerdings gehören viele Inseln zu Australien, so z. B. Tasmanien, die Weihnachtsinsel oder die Kokosinseln. (Siehe auch den Blog-Eintrag von letzter Woche!)

Klimazonen Australiens
Klimazonen Australiens. (c) Martyman

Jahreszeiten

 

Jahreszeiten, die sich wie in Mitteleuropa eindeutig voneinander unterscheiden, gibt es in Australien nicht überall: Wer auf den Wechsel der Jahreszeiten nicht verzichten will, muss sich in den Süden des Landes begeben. Im Norden herrschen nämlich tropische Temperaturen mit geringen jahreszeitlichen Schwankungen – der Grund dafür ist die Nähe zum Äquator.


Generell ist es aber so, dass die Jahreszeiten – im Vergleich zu Europa – komplett verdreht sind. Wenn wir Sommer haben, ist in Australien Winter und umgekehrt. Wenn die Australier den Frühling genießen, ist bei uns Herbst.
 

Koala & Känguruh

 

Das sind die beiden wohl bekanntesten Bewohner Australiens. Das Känguru hat es sogar ins australische Wappen geschafft.

Koala mit Baby

Der Koala ist ein baumbewohnender Beutelsäuger, der 61-85 cm groß wird und 4-14 kg wiegt. Körpergröße und Proportionen eines erwachsenen Tieres hängen von Alter, Geschlecht, Ernährung & Region ab.


Als nachtaktive Tiere besitzen Koalas ein gutes Hörvermögen, das Sehvermögen ist jedoch eher mäßig. Die große Nase der Koalas ist außerordentlich empfindlich. Sie informiert den Koala über alles, was das Überleben, die Territorien und die Paarung betrifft. Um Energie zu sparen, schlafen sie bis zu 20 Stunden am Tag. Ihre natürlichen Feinde sind Dingos, große Eulen, Adler, Warane & Pythons.


Koalas waren ursprünglich in Australien weit verbreitet, wurden aber wegen ihres Fells gejagt und dadurch in vielen Gebieten ausgerottet.

Känguru, Australien

Kängurus zählen zu den bekanntesten Beuteltieren und sind typische Vertreter der Fauna Australiens, leben aber auch auf Neuguinea. Die Pflanzenfresser sind vorwiegend dämmerungs- oder nachtaktiv.


Kängurus unterscheiden sich deutlich in ihren Ausmaßen: Während die größte Art, das Rote Riesenkänguru, bis zu 1,8 m Höhe und ein Gewicht von 90 kg erreichen kann, bringt das Zottel-Hasenkänguru nur 0,8-1,8 kg auf die Waage und hat eine Größe von 31-39 cm. Das Fell ist meistens in Grau- oder Brauntönen gefärbt, aber es gibt auch gemusterte Arten, z. B. die Felskängurus.


Sie bewohnen unterschiedliche Lebensräume und sind in Regenwäldern ebenso zu finden wie in Busch- oder Grasländern und trockenen Steppen- & Wüstenregionen. Manche Arten wie die Fels- und Buschkängurus bewohnen auch gebirgige Regionen und sind in Höhen von über 3.100 Metern zu finden.


Kängurus können kurzzeitig eine Geschwindigkeit von 50 km/h erreichen: Dafür springen sie nur mit den Hinterbeinen, der Schwanz bleibt in der Luft und dient der Balance. Bei den größeren Arten sind diese Sätze oft 9 Meter lang, bei einem Grauen Riesenkänguru wurden 13,5 Meter gemessen.

Limestone Coast, Blue Lake, Mount Gambier
Blue Lake in Mount Gambier.

Limestone Coast

 

Die Limestone Coast umfasst das Gebiet entlang der Süd-Ost-Küste des Bundesstaats South Australia. Typisch für die Küstenregion sind Vulkanlandschaften, Farmland, Seen, Weingüter, Tropfsteinhöhlen, zahlreiche Strände, jede Menge Nationalparks und verschiedene Delikatessen aus dem Meer.


Tipps: Unbedingt Bordertown besuchen – dort gibt es weiße Kängurus – und mit einem Jeep den Coorong National Park mit seinen Sanddünen, wunderschönen Lagunen & großen Salzseen erkunden!
 

Melbourne

Melbourne

 

Melbourne ist sowohl die Hauptstadt als auch die größte Stadt des Bundesstaates Victoria. Australiens zweitgrößte Stadt (nach Sydney) ist flächenmäßig fast doppelt so groß wie Berlin. Die aufgrund der auch heute noch hohen Zuwanderungsrate äußerst multikulturellen Einwohner nennt man übrigens Melburnians.


Bekannt ist Melbourne für seine ausgeprägte Musikszene – es finden täglich Livekonzerte statt – und für seine schönen Parks, die der Stadt den Spitznamen Garden City eingebracht haben. Melbourne wurde schon mehrfach vom englischen „Economist“ zur lebenswertesten Stadt der Welt gekürt.


Tipps: Unbedingt den unbeschreiblichen Blick vom Rialto Tower genießen; am Yarra River spazieren gehen und sich dabei über den grandiosen Blick auf die Skyline freuen; und das abwechslungsreiche Stadtzentrum erkunden!
 

Nächste Woche gibt es noch mehr spannende Infos & tolle Bilder von Australien!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0