Von Schildkröten, verrückten Sportlern & dem zweitteuersten Kaffee der Welt

Karte La Réunion
Karte von La Réunion. (c) traveling2day.de



Im zweiten Teil des Gastbeitrags von Raïta Nitzl gibt es einen bunten Mix aus Interessantem, leicht Verrücktem und Schmackhaftem.

Berge und Vulkane sind jedoch nicht alles, was La Réunion zu bieten hat. Die Lagune zwischen Saint Gilles les Bains und Saline les Bains an der Westküste ist ein traumhaftes Schnorchelgebiet. Unter Wasser begegnet man bunten Rifffischen, Tintenfischen, Krabben, Muränen und sogar Meeresschildkröten. Zahlreiche Korallen bieten den Tieren Unterschlupf.

Kelonia, Réunion, Schildkröten
(c) Raïta Nitzl


Am nördlichen Ortseingang von Saint Leu befindet sich Kelonia, die Aufzucht- und Pflegestation für Meeresschildkröten. Dort werden junge, vom Aussterben bedrohte Schildkröten großgezogen, bis sie alt genug sind, um alleine im großen Ozean überleben zu können. Auch verletzte, kranke oder in Fischernetzen verunglückte Schildkröten werden hier gehegt und gepflegt.

Souffleurs, La Réunion
Souffleurs (c) Raïta Nitzl


Einige hundert Meter südlich von Saint Leu kann man an der rauen Felsküste die sogenannten Souffleurs bestaunen. Wenn die hohen Wellen gegen das poröse Vulkangestein prallen, entstehen bis zu 50 m hohe Wasserfontänen. Man kann sich die Küste dort wie einen riesigen Schweizer Käse vorstellen, der dem offenen indischen Ozean ausgesetzt ist.

Jedes Jahr im Oktober findet der Grand Raid statt, auch Diagonale des Fous genannt - und es handelt sich dabei wirklich um eine „Diagonale der Verrückten“! Über 2000 Raideurs laufen innerhalb von maximal 3 Tagen vom südlichsten Punkt in den Norden der Insel. Dabei legen Sie eine Strecke von 125 km zurück und passieren über 8000 Höhenmeter! Und das auch noch ohne zwischendurch zu schlafen! Ein wahrhaft wahnsinniger Lauf, den nur die Härtesten unter den Harten durchhalten.

La Réunion, Kaffee
Domaine du Café Grillé

Den besten Kaffee der Welt kann man in der „Domaine du Café Grillé“ bei Saint Pierre genießen, einem botanischen Garten, der sich auf die lokale Kaffeeproduktion von alten Sorten aus La Réunion spezialisiert hat.

 

Als Besucher kann man in der urig eingerichteten Kaffeebar frisch gerösteten Kaffee genießen - sowohl lokale Sorten wie den Pointu, der bei den Japanern aufgrund seines von Natur aus geringen Koffeingehalts sehr beliebt ist und zu den teuersten Kaffees der Welt zählt, oder den Bourbon rond, der ein volles, kräftiges Aroma besitzt, als auch weltweit bekannte Sorten aus Kenya oder Guatemala.

Chinesische Mauer, Pflanze, La Réunion
"Chinesische Mauer" (c) Raïta Nitzl



Neben Kaffee gibt es auf der Domaine einen 4 Hektar großen kreolischen botanischen Garten, der thematisch angelegt ist und mehr Schätze birgt als manch anderer botanischer Garten - darunter zum Beispiel die kuriose Pflanze "chinesische Mauer". Warum die Pflanze diesen Namen trägt, versteht sich von selbst... (siehe Bild).

Im Garten befindet sich außerdem eine Destillerie, die zur Herstellung von Zitronengras-, Ylang Ylang- und Vetiveressenz dient. Das leicht duftende Wasser, das bei diesem Prozess übrig bleibt, ist ein wirksames und natürliches Mittel gegen Moskitos! Am Ende der sehr empfehlenswerten Führung gelangt man zu einer ursprünglichen Strohhütte, in und an der man sehen kann, wie die Leute damals im Rényon lontan gelebt, gekehrt und gekocht haben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0